plantbased&water      

Liebe&Dankbarkeit      

*

 In reinem Wasser wird

durch die Reaktion

von Wassermolekülen

H2O

untereinander

jedes 10.000.000te (10 7te)

H2O Molekül in H + und OH - 

gespalten.

*

Dies nennt sich die natürliche

Dissoziation (Aufspaltung) 

des Wassers.

Per Definition wird dies 

pH7 genannt.

*

Werden der Flüssigkeit

nun 

*Chemikalien zugegeben,

 die entweder

OH - - Ionen oder H + - Ionen

an sich binden,

verändert sich der Gehalt an

OH - - Ionen oder H + - Ionen

in der Flüssigkeit:

der pH-Wert steigt oder sinkt.

*

Ein hoher pH-Wert

bedeutet:

eine niedrigere 

Konzentration an H + - Ionen

und 

damit eine 

höhere Konzentration an OH - - Ionen

*

Ein niedriger pH-Wert

bedeutet:

eine höhere 

Konzentration an H + - Ionen

 und 

damit eine niedrigere

 Konzentration an OH - - Ionen 

*

*

Vereinfacht ausgedrückt:

in dem,

 dass nun während 

des Ionisierungsvorgangs,

 die basischen von den sauren Mineralien, 

getrennt werden,

 und das Wasser sich in 

Wasserstoff und Sauerstoff "spaltet",

entstehen dementsprechend, 

entweder mehr

OH-- Ionen, das Wasser wird also basisch, 

oder weniger

OH-- Ionen, das Wasser wird also sauer.

*

 Durch die Zugabe

von Mineralien oder Salzen,

kann der pH-Wert in einen 

 hoch basischen von 11,5 

oder 

stark sauren Wert von 2,5

verschoben werden. 

*

Allerdings benötigt es noch diese

generellen Grundvoraussetzungen, 

damit eine Ionisierung 

überhaupt stattfinden kann:

1. Die Spannung des Ionisators.

Je höher sie Spannung 

desto stärker die Ionisierung.

2. Die Leitfähigkeit des Wassers.

Ein Härtegrad von 2-3° dH 

sind beste Vorrausetzungen.

3. Die Verweildauer des Wassers

innerhalb der Elektronenkammern.

Je länger, also langsamer, das Wasser 

durch die Kammern fließt, 

desto stärker die Ionisierung. 

*


<

^

>

 * Definition Chemikalie:

Chemikalien sind definiert, 

als chemische Elemente und ihre Verbindungen.